Wasserburg-Camp war heuer überbucht

07.11.2018   11:39 Uhr

Viele bis über beide Ohren strahlende Kinder waren am großen Tag des Wasserburger Bauer Sparkasse-Nachwuchscamp in der Halle zu sehen. Das fand auch dieses Jahr wieder in den Herbstferien statt, war komplett ausgebucht und es gab sogar noch eine lange Warteliste. Ein paar der Kinder von dieser Liste hatten Glück, denn sie konnten noch in der Früh nachrücken und somit einen Tag Basketball pur erleben.

Am Vormittag stand zuerst einmal Athletiktraining und Dehnen in Kooperation mit der Leichtathletik-Abteilung des TSV Wasserburg auf dem Plan. Laura Kurzbruch und Laura Neugebauer erklärten den Kids, worauf es beim Dehnen ankommt und brachten sie im Athletikpart zum Schwitzen. Danach ging es mit Ballhandling und Transition weiter. Die Wasserburger Trainer erhielten hierbei Unterstützung von Luis Prantl, ehemaliger Scouting Assistant der Bundesliga-Damen des TSV, der nun in Bayreuth eine dreijährige Trainer-Ausbildung absolviert, und Sidney Parsons, derzeitiger Head-Coach der Damen. Zusammen wurde daran gefeilt, den Ball sicher nach vorne zu bringen, aber dann auch schnell wieder umzuschalten und Defense zu spielen. Und mit den davor erlangten Dribblingkünsten beim Ballhandling hatten die Kids beim Ballvortrag keine Probleme.
Gestärkt nach einem warmen und gesunden Mittagessen aus der Bauer-Kantine in Kombination mit den allseits beliebten Bauer Joghurt Drinks ging es dann am Nachmittag weiter. Die Kids wurden in Jung und Alt unterteilt, damit für nachfolgende Programmpunkte faire Verhältnisse geschaffen werden konnten. Es folgten in beiden Gruppen ein Monster-Shootout und ein Skills-Contest, bevor die Kinder dann innerhalb der Gruppen in Teams aufgeteilt wurden. Diese wurden von den Bundesliga Profis des TSV Wasserburg gecoacht, und es kam zum langersehnten Abschlussturnier, bei dem die Kids zeigen konnten, was sietagsüber gelernt hatten. „Es ist unglaublich, wie gut manche Kids in dem Alter schon sind und schön zu sehen wie viel Spaß alle hatten“, waren sich alle Team-Coaches einig. Am Ende gab es dann für die Sieger des Skills-Contests, des Monster-Shootouts und des Abschlussturniers noch Preise und alle Kinder erhielten freien Eintritt zum nächsten Bundesliga-Spiel.

here „Alle Helfer haben an einem Strang gezogen, sodass es einen reibungslosen Camp-Ablauf gab und es richtig Spaß gemacht hat“, freute sich der sportliche Leiter Kenan Biberović. „Wir waren mal wieder ausgebucht, sogar überbucht. Die Kinder kamen aus der eigenen Jugend, aber auch aus ganz Oberbayern, wie zum Beispiel Fürstenfeldbruck, Mammendorf oder auch Bad Reichenhall“, so die Organisatorinnen Ulla Prantl und Angi Sonnenholzner. „Wir überlegen, ein weiteres Camp in den Weihnachtsferien anzubieten“, fügten sie noch hinzu.
Die Basketball-Abteilung des TSV Wasserburg bedankt sich vor allem bei den Sponsoren: Der Molkerei Bauer, der Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg, Auto Eder, Spalding, der Molkerei Meggle und Inn Getränke Bachmaier. Wir möchten uns auch beim Schulleiter des Luitpold-Gymnasium Wasserburg, Peter Rink, bedanken, dass er uns wie jedes Jahr die Halle zur Verfügung gestellt hat. Ein weiterer Dank geht natürlich auch an alle Helfer, die diesen Tag überhaupt möglich gemacht haben. (pm-Manuela Scholzgart), alle Fotos: Gabi Hörndl