Von Bamberg nach Bayreuth

26.08.2018   11:59 Uhr

Björn Albrecht, seit 2004 für Brose Bamberg tätig und die letzten zehn Jahre zuständig für den Bereich Marketing und Vertrieb, verlässt den neunmaligen deutschen Meister auf eigenen Wunsch und wird neuer Geschäftsführer bei BBL-Konkurrent medi bayreuth. Sein Engagement bei Brose endet am 24. September.

Rolf Beyer: „Wir danken Björn für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre. Mit ihm verlieren wir einen erfahrenen Fachmann und sehr geschätzten Mitarbeiter. Nichts desto trotz freue ich mich sehr für ihn, dass er nun den nächsten Schritt in seiner beruflichen Karriere machen kann und wünsche ihm bei seiner neuen Herausforderung bei medi bayreuth alles erdenklich Gute.“
Björn Albrecht: „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich ist es immer sehr schade, wenn man nach so vielen Jahren ein Unternehmen, dessen Aufstieg man selbst mitbegleitet hat, verlässt. Auf der anderen Seite freue ich mich sehr auf meine neue Aufgabe. medi bayreuth hat in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet, die ich nun weiterführen will. Ich bedanke mich bei Michael Stoschek und Rolf Beyer, die den Übergang so schnell möglich machen.“

Björn Albrecht kam direkt nach seinem Studium im Jahr 2004 zur damals noch Franken 1st Bamberg Basketball GmbH. Nach einer Assistenzstelle im Bereich Marketing und Vertrieb übernahm der heute 38-Jährige 2008 die Leitung des Bereichs. Seit Januar 2015 war er zudem Prokurist. Mit Björn Albrecht verlässt einer der dienstältesten Mitarbeiter den neunmaligen deutschen Basketballmeister. Seine Aufgaben werden aufgeteilt und von Michael Flederer, Leiter Vertrieb, und Ariane Keupp, Leiterin Marketing, übernommen und in bewährter Manier fortgesetzt. (pm-TV)