Viele Umarmungen gepaart mit unendlichen Selfies

08.11.2018   11:31 Uhr
Mädchen aus Nürnberg bekamen Besuch vom Klub KK 1862 Badel Skopje. Foto: Michael Hertlein

here Vom 30.10 – 3.11.2018 besuchten 13-15 jährige Mädchen vom mazedonischen Klub KK 1862 Badel Skopje unsere Mädchen der U14 und U16 des Post SV Nürnberg.  In einem gemeinsamen Sport- und Kulturprogramm konnte man sich näher kennenlernen, austauschen sowie Verbindungen und Freundschaften für die Zukunft knüpfen. Das Programm dieser Begegnung in einem einseitigen Bericht wiederzugeben ist natürlich ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb werden hier nur die wichtigsten Kernfragen beleuchtet. So z.B. die Frage, wie es zu so einer Begegnung überhaupt kam.
Hierzu Projektinitiator Michael Hertlein: „Da meine Frau aus Skopje stammt, kam mir die Idee für junge Basketballerinnen etwas zu entwickeln. Die Unterstützung, die ich von Seiten der beiden Städte bekommen habe, hat mich sogar ein wenig überrascht. So blieb mir ja nur die Möglichkeit immer weiter zu machen. Die Tatsache, dass Nürnberg und Skopje schon über Jahrzehnte befreundete Partnerstädte sind, hat natürlich geholfen.“
Doch was packt man alles in knappe vier Tage Nürnberg für jugendliche Basketballerinnen? Die Antwort ist eine gute Mischung aus sportlichen und kulturellen Aktivitäten. Neben einem Empfang im Rathaus, einer Stadtführung, einem Besuch im Tiergarten, gemeinsamen Kochen und dem Besuch eines Profispiels standen auch gemeinsame Trainings in der Halle und im Fitnessstudio sowie ein offizielles Freundschaftsspiel auf dem Programm. Das Programm absolvierten die zehn mazedonischen Mädchen mit den zehn deutschen jeweils in gemischten Gruppen.

Am Ende des Projekts steht dann die Frage nach dem Erfolg einer solchen Begegnung. So ist dieser doch schwer messbar, allenfalls in der Zahl der neuen Facebook- oder Instagrammfreundschaften oder der Anzahl an gemeinsamen Selfies. Aber bevor man anfängt solche Zahlen zu untersuchen lässt man sich von der allgemeinen Stimmung am Ende der Tage leiten. Denn wenn ein Freundschaftsspiel den Namen verdient, dann die Begegnung zwischen dem Post SV Nürnberg und KK 1862 Badel Skopje am Samstagmorgen, dem letzten Tag der Begegnung. Nach so vielen gemeinsamen Aktivitäten geriet das Ergebnis in den Hintergrund und die Verabschiedung mit Gastgeschenken und vielen herzlichen Umarmungen in den Vordergrund.
Und genau deshalb kann man von einem vollen Erfolg sprechen, der sich in Zukunft wiederholen sollte. Schon 2019 ist ein Besuch der Nürnberger Mädchen in Skopje angedacht. Eine tolle Begegnung, die ohne die Unterstützung des Amts für Internationale Beziehungen, des Kreisjugendrings sowie der Vermittlung der Stadt Skopje nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank dafür. (pm-MIH)