Basketball Skyliners s.Oliver Würzburg BBV Fraport Frankfurt BBL

s.Oliver Würzburg mit zwei schweren Auswärtsspeilen – Erst Frankfurt dann Aarhus/Dänemark

15.03.2019   16:46 Uhr

Die englischen Wochen gehen weiter: Vor dem ALLSTAR DAY der easyCredit BBL warten auf s.Oliver Würzburg zwei Auswärtsspiele in Frankfurt und in Dänemark. Am Sonntag um 15:00 Uhr steigt das BBL-Nachbarschaftsduell mit den FRAPORT SKYLINERS, am Mittwoch um 18:30 Uhr treten Headcoach Denis Wucherer und sein Team im Viertelfinale des FIBA Europe Cup beim dänischen Rekordmeister Bakken Bears in Aarhus an. Rund 120 Kilometer den Main hinauf geht es am Sonntag: Mit einem Auswärtssieg in Frankfurt will s.Oliver Würzburg Tabellenplatz acht in der easyCredit BBL verteidigen. „Alle Spiele sind jetzt wichtig. Wir biegen im Kampf um die Playoffs auf die Zielgerade ein und treffen auf einen direkten Mitkonkurrenten, der wieder im Rennen ist“, sagt Wucherer vor dem Main-Derby: „Wir spielen am Sonntag gegen einen starken Gegner. Frankfurt ist traditionell spät in der Saison komplett und gesund. Sie sind erst seit ein paar Wochen so zusammen, wie sie die Saison zuende spielen werden und spielen besser als vorher.“

Wucherer kennt das Parkett der Fraport-Arena schon aus seiner Zeit als Spieler von einem kurzen Abstecher nach Frankfurt in der Spielzeit 2001/2002. Im aktuellen Kader der Hessen steht mit Center Leon Kratzer ein ehemaliger Würzburger, auf Seiten der Unterfranken haben Johannes Richter (2013 bis 2016) und Mike Morrison eine längere Frankfurter Vergangenheit. Der 29-jährige US-Amerikaner trug in den vergangenen vier Spielzeiten in 137 BBL-Partien das SKYLINERS-Trikot. „Mike ist am Sonntag gesetzt, das kann gut werden“, so Wucherer. Er kann nach aktuellen Stand personell aus dem Vollen schöpfen – welcher der anderen sechs Importspieler eine Pause bekommt, wird erst am Spieltag entschieden.

Der Ex-Frankfurter Mike Morrison ist am Sonntag gesetzt

Frankurt und Würzburg duellierten sich bereits in der vergangenen Saison bis zum letzten Hauptrunden-Spieltag um den achten und letzten Playoff-Platz. In der Endabrechnung hatten die Hessen mit einem Sieg mehr knapp die Nase vorne und zwangen anschließend den späteren Titelträger FC Bayern München im Viertelfinale über die komplette Distanz von fünf Spielen. In der aktuellen Spielzeit erreichte das Team von Headcoach Gordon Herbert die „Top 16“ im 7Days EuroCup, hängt den eigenen Ansprüchen in der Liga aber derzeit noch ein Stück weit hinterher.

Durch zwei Siege in Göttingen und zuhause gegen Science City Jena sind die Frankfurter allerdings mit inzwischen neun Siegen wieder in Schlagdistanz zu den Playoff-Plätzen und haben außerdem ein bis zwei Spiele weniger absolviert als die Konkurrenz. Der Aufschwung hängt unter anderem zusammen mit der Nachverpflichtung von US-Spielmacher Tyler Larson, der in seinen ersten sieben Spielen nicht nur 17,1 Punkte im Schnitt aufgelegt, sondern auch 5,1 Korbvorlagen verteilt hat – beides sind teaminterne Spitzenwerte. Seine inzwischen zehnte Spielzeit in Frankfurt spielt der 34-jährige „Franchise Player“ Quantez Robertson – er ist auch der einzige Spieler im Kader, der alle 21 BBL-Spiele der SKYLINERs bestritten hat. Seine Qualitäten als Allrounder zeigt der US-Amerikaner mit 10,6 Punkten, 6,1 Rebounds, 4,0 Assists und 1,9 Ballgewinnen pro Partie.

Auswärtsspiele von s.Oliver Würzburg in Frankfurt sind traditionell eine spannende Angelegenheit: Nur eins der bisherigen sechs Duelle in der Fraport-Arena (Frankfurt hat vier davon gewonnen) endete mit einer zweistelligen Punktedifferenz, viermal betrug der Vorsprung des Siegers vier oder weniger Zähler. Das Main-Derby wird am Sonntag ab 14:45 Uhr für Abonnenten live auf MagentaSport übertragen, Kommentator ist Stefan Koch.

Drei Tage später tritt s.Oliver Würzburg bei den Bakken Bears im dänischen Aarhus zum Viertelfinal-Hinspiel im FIBA Europe Cup an (live und kostenfrei auf dem Youtube-Kanal der FIBA). Das Rückspiel findet am Mittwoch, den 27. März um 19:00 Uhr in der s.Oliver Arena statt, Tickets ab 5 Euro sind bereits im Online-Ticketshop erhältlich. Das easyCredit BBL-Heimspiel gegen den FC Bayern München wurde deshalb vom 26. März um einen Tag auf Montag, 25. März um 19:00 Uhr vorverlegt. Alle bereits gekauften Tickets für das bayerische Nord-Süd-Derby behalten ihre Gültigkeit. (pm-PAW)