Bayernauswahl Mädchen

Auch die Nordteams waren chancenlos

Nach dem Sieg beim Turnier im Süden hat die Bayernauswahl der Mädchen auch gegen die Landesverbände aus dem Norden beim Turnier in Chemnitz alle Spiele gewonnen.
 

Die Ergebnisse:
BBV - Hessen 66:53
BBV - Niedersachsen 53:40
BBV - Hamburg 67:33
BBV - MDA (Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen) 64:34

Im BBV-Team standen (hinten von links): BBV-Trainer Patrick Seidel, Magdalena Landwehr (Regnitztal Baskets), Leonie Fiebich (DJK Landsberg), Luisa Geiselöder (TSV Nördlingen), Sophia Mühling (TS Jahn München), Jana Hewig (TV Schwabach) und Landestrainer Imre Szittya sowie davor Anika Hartmann (Regnitztal Baskets), Marja Wucherer (TG Würzburg), Pauline Huber (TSV Wasserburg), Sophie Perner (SB Rosenheim), Johanna Häckel (TS Jahn München), Katharina Schenk (TSV Nördlingen) und Julia Förner (Regnitztal Baskets). Foto: BBV

Bayerische Mädchen gewinnen 22 Jahre nach dem letzten Erfolg das Bundesjugendlager

Die bayerische Auswahl der Mädchen Jahrgang 99/00 besiegte in Heidelberg bei der Bundessichtung alle ihre Gegner souverän. Nach einem gelungenen Trainingslager mit Spielen in der letzten Ferienwoche in der tschechischen Hauptstadt und einem vermasselten Vorbereitungsturnier als Generalprobe (Niederlagen gegen die Landesauswahlen aus Hessen und NRW und ein Sieg gegen die mitteldeutsche Auswahl) reisten die Mädchen doch mit gemischten Gefühlen nach Heidelberg. Welches Gesicht werden sie vor den Bundestrainern zeigen? Die erste Begegnung gegen den alten Rivalen aus Berlin war richtungsweisend. Die Mädchen, betreut von Landestrainer Imre Szittya und Co-Trainerin Janet Fowler-Michel, ließen nach anfänglicher Nervosität nichts anbrennen und beherrschten die Hauptstädter in allen Bereichen (71:40). Sie zeigten, dass sie das kleine Formtief aus der Woche zuvor gut überwunden hatten. Nach einem leichten Sieg (65:14) beim letzten Gruppenspiel gegen Hamburg war Letztjahressieger NRW der nächste Gegner. In der Halbzeit lagen die Westdeutschen noch vorne (27:23), aber nach einer überragenden Verteidigungsleistung in der zweiten Hälfte hieß der Sieger erneut BAYERN (50:34).
 

Im Halbfinale konnte die Mannschaft aus Niedersachsen bis zur 12. Minute (13:15) mithalten, dann schalteten die Bayernmädchen einen Gang nach oben und ließen die Norddeutschen eiskalt stehen (58:32). Im Finale wartete wieder das Team aus NRW auf die bayerischen Spielerinnen. Nach spektakulären Aktionen führten die Süddeutschen bereits in der 10. Minute mit 23:6 Punkten. Nach der Pause wurde die Partie ein wenig enger, aber der hohe Sieg (46:26) war nie richtig gefährdet. Die Freude war verständlicherweise riesengroß, denn nach 22 Jahren gewann wieder eine bayerische Mädchenauswahl das Bundesjugendlager.
 

Die Mannschaft überzeugte vor allem als ausgeglichenes Team mit erfolgreichem Schnellangriff und sehr konstanter, guter Verteidigung. Die Bayernauswahl gewann nicht nur das Turnier, sondern verzeichnete mit dem Landesverband NRW die meisten (6-6) Gesichteten von 33 Spielerinnen. Die ausgewählten Mädchen (Anna Furman TG Würzburg, Luisa Geiselöder TSV Nördlingen, Constanze Ehrmeier SSB Schrobenhausen/TSV Nördlingen, Pauline Huber TSV Wasserburg, Sophie Perner SB Rosenheim, Leonie Fiebich DJK Landsberg) wurden zum DBB-Leistungscamp vom 18. bis 21. Dezember nach Bad Blankenburg eingeladen, wo die U16-Nationalmannschaft gebildet wird. Nicht weniger haben die restlichen Mädchen zum großen Erfolg beigetragen (Ann-Christin Menke, Marja Wucherer beide TG Würzburg, Charlotte Schomburg SB Rosenheim, Maxine Weber, Johanna Häckel beide TS Jahn München und Anna Hanzalek vom TV Memmingen).

Bild 1: Jubel der bayerischen Mädchen über den Sieg. Seit 1991 konnten die bayerischen Mädchen in Heidelberg nicht mehr gewinnen. Foto: Alexandra Knull. Bild 2: Die bayerische Delegation konnte mit einem Dutzend Nominierungen nach Hause fahren. Sechs Mädchen und sechs Buben dürfen nach Kienbaum zur nächsten DBB-Maßnahme. Foto: Alexandra Knull.

Weiterer Sieg der bayerischen Mädchen

Die Auswahl der Mädchen (Jahrgang 2000/01) gewann mit überzeugender Leistung das Landesauswahlturnier in Steinbach bei Baden-Baden. Die bayerische Spielerinnen besiegten ihre Gegner aus Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Hessen souverän.

Zum BBV-Team gehörten (hinten links): BBV-Trainerin Janet Fowler-Michel, Jana Hewig (TV Schwabach), Sophia Mühling (TS Jahn München), Luisa Geiselsöder (TSV Nördlingen), Anika Hartmann (BG Regnitztal Baskets), Julia Förner (BG Regnitztal Baskets) und Landestrainer Imre Szittya. Davor knieen Kim Siebert (BG Regnitztal Baskets), Sophie Perner (DJK SB Rosenheim), Johanna Häckel (TS Jahn München), Pauline Huber (TSV Wasserburg), Marja Wucherer (TG Würzburg), Constanze Ehrmeier (SSV Schrobenhausen)

Bundesjugendlager Heidelberg 2014