ProB-Bayern mit Personalsorgen

ProB-Coach Demond Greene plagen Personalsorgen. Foto: FCBB

Während die erste Mannschaft der Bayern durch die Abstellungen für die WM in China eine komplizierte Saisonvorbereitung absolviert, ist auch das ProB-Team des deutschen Meisters mit Personalproblemen ins Training eingestiegen. Einen Monat vor dem Start in die vierte ProB-Saison des FCBB hat die junge Truppe von Trainer Demond Greene aber ungeachtet der Verletztenliste einen ersten Testspielerfolg feiern können: Im Audi Dome wurde das US-College-Team Redlands Bulldogs 74:68 besiegt, zahlreiche Youngster aus dem NBBL-Kader kamen zum Einsatz.

Zuletzt musste Greene auf Lennard Weber, Matteo Brazzi und Philipp Walz verzichten. Weber zog sich erneut eine Knieverletzung zu und wird leider mehrere Monate ausfallen. „Die Verletzungen aus der Vorsaison von Agyepong, Jallow, dazu jetzt noch Weber und Brazzi, das schmerzt jetzt schon“, sagt der Trainer, dem insgesamt neun Spieler abgehen, die für die ProB-Kader vorgesehen sind: Sasha Grant, Matej Rudan, Jason George, Erol Ersek und zuletzt auch Jacob Knauf sind derzeit im Training des BBL-Champions.

„Ich bin freue mich, wenn die Jungs bei der Ersten dabei sind; das ist ja unser Ziel, sie für dieses Team auszubilden. Ich habe einige Trainingseinheit beobachtet und sie machen einen sehr guten Job“, so Coach Demond Greene. „Unsere Situation ist aber natürlich nicht einfach, sich als Mannschaft auf die Saison vorzubereiten. Wir nutzen aber die Situation und arbeiten jetzt sehr viel im individuellen Bereich weiter. Zudem können sich nun auch die ganz jungen Spieler zeigen, im Training und dann auch in Testspielen.“

Und: In Moritz Noeres und Nils Schmitz stehen zwei externe Zugänge fest. Der als Schütze bekannte Flügelspieler Noeres kommt aus Schwabing, in der U19-Bundesliga (NBBL) machte er etwa mit 20 Punkten im Derby gegen den FCBB auf sich aufmerksam. Zudem kam er in der 1. Regionalliga zum Einsatz. Seine vorherigen Stationen waren Ehingen/Urspingschule und Leverkusen.
Nils Schmitz kommt von den Young Tigers Tübingen, er ist Aufbauspieler und als Jahrgang 2001 auch noch eine Saison in der U19-Bundesliga spielberechtigt. Parallel absolviert er ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst in der Nachwuchsabteilung. Als „halber Neuzugang“ gilt für die Bayern-Talente Julius Düh: Der für seine Energie bekannte Center war in der vergangenen Saison nicht vom Glück verfolgt, immer wieder bremsten ihn Verletzungen und Krankheiten aus; er konnte nur ein einziges NBBL-Spiel für den späteren Meister absolvieren. Seit dem Frühsommer ist er jedoch wieder im Aufbautraining und steht somit auch fest im Aufgebot für die anstehende Saison.

Der FCBB II absolviert noch drei öffentliche Testspiele gegen Coburg, in Wels und in Elchingen.

Der Fahrplan des FCBB II:
SO, 1.9., 19 Uhr: FCBB II vs. Coburg (in Pfaffenhofen)
MI., 11.9., 19.30 Uhr: Elchingen vs. FCBB II
SA., 14.9., 18.30 Uhr: Wels vs. FCBB II
MI., 9.10., 20 Uhr: FCBB II – Oberhaching (1. Saisonspiel) (pm-JSB)

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
Share
Getagged in