Laura Hebecker geht in Runde drei

23.07.2019   16:24 Uhr
Laura Hebecker verlängert in Wasserburg und spielt die dritte Saison für die Oberbayern. Foto: TSVW

Die 25-jährige gebürtige Hallenserin entscheidet sich für ihre dritte Saison beim TSV 1880 Wasserburg! Damit ist sie neben Svenja Brunckhorst und Leonie Fiebich die dritte deutsche Spielerin, die sich für Wasserburg entscheidet. „Ich habe mich die vergangenen zwei Jahre sehr wohl und gut betreut gefühlt. Es gibt sehr viele engagierte Menschen hier, die alles daransetzen, dass der Basketball in Wasserburg eine Zukunft hat und der Fokus wieder vermehrt auf die eigene Jugend und deutsche Spiele-rinnen gesetzt wird, das möchte ich auch weiterhin unterstützen“, erklärt Laura Hebecker.

Begonnen hat Laura mit acht Jahren in der Schul-AG und fing dann 2005 bei den SV Halle Lions an, bei welchen sie seit 2011 im Bundesligakader stand, bis sie 2017 den Schritt raus aus ihrer Heimatstadt wagte und an den Inn wechselte. Hebecker durchlief sämtliche Ju-gendnationalmannschaften und seit 2013 ist sie für die deutsche A-Nationalmannschaft im Einsatz und hat seitdem 14 Länderspiele absolviert, musste aber immer mal wieder aufgrund von Knieproblemen pausieren.

Vor dem Spiel muss alles passen. „Jeder Spieler hat so seine Rituale. Bei einem Heimspiel mach ich mit Leo noch einen Spaziergang und wir holen uns einen Kaffee to Go aus der Wasserburger Backstube. Vor dem Spiel zieh ich dann meine Schuhe in einer bestimmten Reihenfolge an und schnüre sie auch immer auf die gleiche Weiße zu.“ Dieses Ritual soll Laura auch in der kommenden Saison Glück bringen. Mit viel Ehrgeiz, Wille und Leidenschaft möchte sie das Potential des neuen Teams voll ausschöpfen, um am Ende bestmöglich abzuschneiden! „Wir haben bereits vergangene Saison gezeigt, wozu wir fähig sind. Auch wenn es jetzt nochmal einige Umstellungen im Kader, bei den Sponsoren und in der Abteilung gibt, wollen wir in der kommenden Saison genau da weiter anknüpfen“, so Lau-ra Hebecker zum Abschluss. (pm-MAS)