Kindergartenprojekt wird auch 2019/20 weitergeführt

22.07.2019   16:40 Uhr
DAs Kindergartenprojekt geht weiter: Darüber freuen sich (von links) Brose Bamberg-Geschäftsführer Arne Dirks, die Kindergartenleitungen der im Projekt involvierten Kindergärten, Sebastian Böhnlein, Leiter Schul-, Breitensport & Soziales bei Brose Bamberg. Foto: Brose Bamberg Youngsters

Mit dem Projekt „KiGa Baskets“ ist Basketball Bundesligist Brose Bamberg seit vielen Jahren in acht Kindergärten in Bamberg und der Region unterwegs und stellt dem jüngsten Nachwuchs den Basketballsport vor. Nun fand der gemeinsame Kick-off-Termin für die Saison 2019/20 mit den Kindergartenleitungen statt. Für Sebastian Böhnlein, der als Leiter der Bereich Schul- und Breitensport sowie Soziales bei Brose Bamberg auch für das Kindergartenprojekt verantwortlich ist, ist dieser Termin enorm wichtig: „Es geht um eine gemeinsame Richtung, die wir mit den Kindergartenleitungen besprechen, genauso wie um die organisatorische Abwicklung. Was klappt gut, wo können wir nachjustieren – all diese Punkte nehmen wir aus diesem Termin mit. Es war ein toller, absolut offener und konstruktiver Termin. Danke hierfür!“

Einmal in der Woche besuchen Brose Bamberg Jugendtrainer die Kindergartenkids und lassen sie in verschiedene Ballsportarten hineinschnuppern. Gearbeitet wird dabei nach festgelegten Stundenbildern, die verschiedene Übungen mit, aber auch ohne Ball für die Kids bereithalten. Spielerisch werden hier auch die Grundfertigkeiten des Basketballsports wie Dribbeln, Werfen oder Passen vermittelt. Möglich gemacht wird das Projekt „KiGa Baskets“ durch die Sparkasse Bamberg, die seit vielen Jahren als Partner an der Seite von Brose Bamberg steht. Durch dieses Engagement werden nicht nur die wöchentlichen Trainingseinheiten ermöglicht, sondern auch der große „KiGa Baskets“ Event in der BasKIDhall.

In der vergangenen Saison gingen knapp 130 Kinder in acht Kindergärten mit Brose Bamberg auf Balljagd – Tendenz steigend. Eine Ausweitung des Projektes ist denkbar und auch gewünscht. „Immer wieder kommen Kindergärten auf uns zu und möchten in das Projekt aufgenommen werden. Leider können wir nicht allen gerecht werden, geben aber unser Bestes, das Angebot für viele Kindergärten zugänglich zu machen.“  In dieser Saison gibt es die „KiGa Baskets“ im Haus für Kinder Am Stadion Bamberg, im katholischen Kindergarten St. Urban Bamberg, im Integrativen Kindergarnten St. Wenzeslaus Litzendorf, in der Kindertageseinrichtugn der Gemeinde Breitengüßbach, im Kindergarten „St. Laurentius“ Strullendorf, im Kindergarten „St. Kunigund“ Strullendorf, im Kindergarten „Am Ellernbach“ Naisa und im Kindergarten „St. Johannis“ Hirschaid.

Der Brose Bamberg e.V. ist für alle Jugendaktivitäten des neunmaligen deutschen Meisters und sechsfachen Pokalsiegers Brose Bamberg verantwortlich. Pro Jahr bewegt der Verein rund 13.000 Kinder und Jugendliche und bleibt dabei seinem Motto „Nachwuchs begeistern & fördern“ treu. Mit dem Ziel, die nächste Bamberger Basketballgeneration auf ihrem Weg zu begleiten, führt der Verein Projekte im Schul-, Breiten- und Jugendleistungssport durch und engagiert sich in einer Vielzahl von sozialen Projekten. (pm-LIA)