JBBL von Brose Bamberg unterliegt in Frankfurt

05.11.2018   17:30 Uhr
JBBL Head Coach Kevin Kositz musste in Frankfurt eine Niederlage hinnehmen. Foto: Brose Youngsters

go to site Die U16-Mannschaft der Brose Bamberg Youngsters hat die Herbstferien mit einer Auswärtsniederlage abgeschlossen. In Frankfurt unterlagen die Regnitztal Baskets den dortigen Skyliners mit 43:58. Die Regnitztal Baskets erwischten am vergangenen Sonntag keinen guten Tag in der Jugend Basketball Bundesliga. Zwar zeigten die Youngsters von Head Coach Kevin Kositz defensiv erneut eine souveräne Leistung, offensiv fand die junge Mannschaft allerdings nicht zu seinen Stärken. Hatte man im ersten Viertel noch auf Augenhöhe agiert, so drehten die Hausherren im zweiten Viertel auf und spielten sich in Front. Defensiv zeigten die Youngsters zwar eine starke Leistung, konnten den fehlenden offensiven Rhythmus damit allerdings nicht ausgleichen. Nach 20 Minuten stand es 20:31 aus Bamberger Sicht.

Außer Reichweite waren die Frankfurter mit ihrem Elf-Punkte-Vorsprung zwar nicht, doch auch nach dem Seitenwechsel fiel es den Youngsters weiterhin schwer, offensiv ins Spiel zu finden. Während die Fraport Skyliners weiterhin stark aufspielten und die Regnitztal Baskets in der Verteidigung diszipliniert arbeiteten, wollten die Bamberger Würfe nicht fallen. Nach 40 Minuten stand die zweite Niederlage der Saison mit 43:58 für die Youngsters zu Buche. Head Coach Kositz: „Offensiv war es heute ein schweres Spiel für uns. Die kämpferische Einstellung unseres Teams war allerdings heute tadellos und können viel aus diesem Spiel mitnehmen.“

Damit kommt es am kommenden Wochenende zum Entscheidungspiel in Sachen Hauptrunde, wenn die s.oliver Würzburg Akademie mit ihrer JBBL in Strullendorf zu Gast ist. Diese steht mit der gleichen Bilanz von drei Siegen und zwei Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz hinter Bamberg.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Günthner (12 Punkte), Radina (7), Stephan (6), Heinrich (6), Karioui (5), Böhm (3), Oelling (2=, Böttger (2), Arnoldo, Fechner. (pm-TV)