Euroleague wird für Bayern noch attraktiver – viele attraktive Namen bei den Gegnern

19.07.2019   14:05 Uhr
Viele attraktive Gegner erwartet der FC Bayern, um Kapitän Danilo Barthel, in der neuen Euroleague-Saison. Foto: FCBB

Die neue Saison in der EuroLeague beginnt für den FC Bayern Basketball mit einem Heimspiel im Audi Dome: Der Deutsche Meister empfängt am Donnerstag, 3. Oktober, ab 20.30 Uhr das Topteam Armani Olimpia Mailand zum Auftakt in der Königsklasse. Die Italiener haben kürzlich Startrainer Ettore Messina verpflichtet, der den höchsten europäischen Wettbewerb bereits viermal (Virtus Bologna, ZSKA Moskau) gewann und zuletzt in der NBA als Co-Trainer der San Antonio Spurs unter Gregg Popovich arbeitete. Für die Bayern folgen dann gleich die schwere Auswärtspartie beim aktuellen Champion ZSKA Moskau (10. Oktober) und das zweite Heimspiel gegen Debütant Asvel Villeurbanne aus Frankreich (17. Oktober, 20.30 Uhr) um Präsident und Eigner Tony Parker. „Es ist super, dass wir mit einem Heimspiel beginnen“, sagte FCBB-Kapitän Danilo Barthel, „generell wird das in der EuroLeague natürlich wieder eine krasse Hammer-Runde.“
Real gastiert am 30. Oktober, Fenerbahce mit Willams kommt am 20. März

Das erste Duell mit dem deutschen Vizemeister Alba Berlin in der nun auf 18 Teams erweiterten EuroLeague steigt im Dezember auswärts (18.12.), für den Audi Dome wurde das deutsche Derby auf Dienstag, 24. März, 20.30 Uhr, gelegt. Auch die Highlight-Gastspiele der Titelfavoriten stehen nun fix im Kalender: Das königliche Ensemble von Real Madrid präsentiert sich am Mittwoch, 30. Oktober, in der Halle am Münchner Westpark; der immens aufgewertete spanische Pokalsieger FC Barcelona um Coach Svetislav Pesic am Freitag, 20. Dezember, Titelverteidiger ZSKA mit dem deutschen Nationalspieler Johannes Voigtmann am Freitag, 10. Januar, der diesjährige Finalist Efes Istanbul am Freitag, 21. Februar – und das Wiedersehen mit Derrick Williams und seinem Team Fenerbahçe Istanbul findet am Freitag, 20. März (jeweils 20.30 Uhr) statt.

In der Hinrunde haben die Bayern diesmal neun Heimspiele, in der Rückrunde acht. Die ersten acht Mannschaften ziehen nach den 34 Hauptrunden-Spieltagen in die Playoffs ein. Bisher gelang dies noch keinem deutschen Team.
„EuroLeague-Pass 2019/2020“ mit vielen Vorteilen bereits buchbar

Der FCBB bietet bereits jetzt einen „EuroLeague-Pass“ mit einem sicheren Platz bei allen Heimspielen im Audi Dome und weiteren Vorteilen an (u.a. 10 Prozent Catering-Nachlass an den Audi Dome-Kiosken und bei allen Einkäufen im Audi Dome-Fanshop). Buchbar ist das EuroLeague-Abo ab sofort über die Homepage: fcb-basketball.de/de/tickets. Dort ist in Kürze auch der komplette EuroLeague-Spielplan einsehbar. (pm-FCBB)