Bamberg verpflichtet Combo-Guard – Kameron Taylor kommt aus Ungarn

03.07.2019   16:58 Uhr
Kameron Taylor spielte schon mal für Würzburg (Foto). Jetzt hat ihn Brose Bamberg für zwei Jahre verpflichtet. Foto: SOW

Brose Bamberg treibt seine Personalplanung für die kommende Spielzeit weiter voran und hat Kameron Taylor verpflichtet. Der 24-jährige Amerikaner kommt vom ungarischen Erstligisten Pecsi VSK-Veolia und hat in Bamberg einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der Guard ist in Deutschland kein Unbekannter. Er spielte nach seiner Collegezeit für die Dragons/Rhöndorf (ProB) und Ehingen/Urspring in der ProA, ehe er zu s.Oliver Würzburg in die BBL wechselte. Zuletzt stand er für Pecsi VSK-Veolia auf dem Parkett, dem ältesten ungarischen Basketballverein außerhalb Budapests.
Leo De Rycke: „Kameron ist ein Combo-Guard, der sehr vielseitig und flexibel einsetzbar ist. Er besitzt eine starke Dominanz in der Verteidigung. Nach seinen bisherigen Leistungen ist er nun bereit für den nächste Schritt in seiner Karriere. Er ist ein Spieler, der aggressiven, tempo-orientierten Basketball liebt. Daher passt er hervorragend in unser System.“

Kameron Taylor: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Meine Persönlichkeit lässt nichts anderes zu, als immer das Beste zu geben, in jedem Spiel das Maximum aus mir und dem Team herauszuholen und am Ende der Saison ganz oben zu stehen. Ich will der Typ von Spieler sein, der in jeder Situation eingesetzt werden und das Spiel durch seinen Einsatz offensiv und defensiv positiv beeinflussen kann.“

Kameron Taylor spielte in der abgelaufenen Saison bei Pecsi VSK-Veolia durchschnittlich über 33 Minuten. Dabei erzielte er im Schnitt 19,2 Punkte, griff 8,1 Rebounds und verteilte 3,9 Assists. Seinen Karrierebestwert hatte Taylor allerdings in Deutschland. Am 4. November 2017 erzielte er beim 95:72-Erfolg der Dragons/Rhöndorf gegen Schwelm 37 Punkte. Ein Jahr zuvor wurde er mit Ehingen/Urspring auch in Bamberg vorstellig. Gegen Broses Farmteam Baunach Young Pikes gelangen ihm einmal 25 und einmal 16 Zähler. In der BBL bestritt er als Nachverpflichtung von s.Oliver Würzburg bislang acht Partien. Dabei scorte er durchschnittlich 8,5 Punkte, holte drei Rebounds und gab zwei Assists. (pm-TV)